Galerie

Hamburg (+ Lüneburg)

image

Weiterlesen

Advertisements

Fünf am Freitag

image

. Gregor-Meyle-Konzert mit C. ♥ So, so toll! ♥

. Kalt aufgesetzter grüner Tee ist echt lecker. Genau so wie das neue Double Peanut Butter von Magnum.

. Mit Schirm durch das erste „Sommergewitter“ und trotzdem bis zu den Knien nass werden. Hach.

. Therapeuten, die einem Dinge suggerieren wollen. „Und das mögen Sie nicht?“ Das haben SIE gesagt, nicht ich.

. Ich muss endlich mal dazu kommen, die Fotos von Hamburg hier online zu stellen. -_-„

Fünf am Freitag

. Kaum kommt man nach vier Tagen Hause, heißt es über ein riesengroßes Thema: „Da müssen wir jetzt aber noch reden.“ Toll, danke, Laune im Arsch.

. Hab den ersten Sonnenbrand des Jahres.

. Der Beitrag mit den Fotos aus Hamburg kommt … nächste Woche.

. Vatertag war toll. Eis + Sonne + C. Was will man mehr?

. Pünktlich vorm Muttertag kniet man dann auch schon mal ne gute Stunde um Acker-Schachtelhalm zu rupfen.

Fünf am Freitag

. Manchmal ist man so erleichtert, dass man heulen könnte.

. Ich gestehe, ich bin wählerisch, was mein Essen angeht. (Da wo ich her komme, nennt man das auch „Schnöggelkopp“.) Endet dann schon mal damit, dass ich das trockene Puten-„Geschnetzelte“ (das waren Gulasch-Stücke) dem Fisch vorziehe, weil ich keine Senfsoße mag.

. Hamburg ist toll.

. König der Löwen ist toll.

. Verreisen mit ner Gruppe ist anstrengend.

Urlaubsvorbereitungen

Entschuldigt, dass ich letzte Woche „missing in action“ war. Es gab einfach zu viele Dinge im persönlichen Umfeld, die mich davon abgehalten haben, etwas zu schreiben. Dafür jetzt wieder. 🙂

Morgen geht’s gen Heimat und Donnerstagmorgen dann nach Hamburg. Ich freue mich schon sehr, auch wenn ich immer noch nicht weiß, ob ich mir ein Doppelzimmer mit meinem Vater teilen werde und ob er es mir „erlaubt“, mich am Samstag abzusetzen. Altes Land gut und schön, aber ich möchte lieber Kraft tanken und in Hamburg bummeln gehen. 🙂

Und die Vorbereitungen?
Wäsche machen, weil mir die Socken ausgegangen sind. Ups.
Außerdem habe ich mir ein Akku-Pack gekauft, damit ich nicht plötzlich in Hamburg ohne funktionierendes Handy dastehe.
Und eine Einwegkamera hab ich auch, damit ich mal wieder „Fotos zum anfassen“ habe. Ich möchte nämlich ein Reisetagebuch schreiben und würde die Fotos gerne dafür nutzen.
Später muss ich dann noch packen, aber es sind ja nur fünf Nächte und das sollte schnell gehen.

Die, für mich, größte Problematik: Ich höre zum einschlafen Hörbücher. Okay, eigentlich nur Harry Potter rauf und runter, abwechselnd in Deutsch und Englisch. Herr Freund ist da mittlerweile dran gewöhnt, aber ich weiß nicht, wie ich das machen soll, wenn ich mir das Zimmer mit meinem Vater teile. ^^; Nun ja, wären auch nur drei Nächte und irgendwie schaffe ich das schon.

Nächste Woche gibt es dann „Hamburg – Ein Erlebnisbericht“. Oder so ähnlich. 😉

Fünf am Freitag

. „Aber du redest mit deinem Dozenten, dass du jetzt anmelden willst? Nicht, dass du noch mal Literatur lesen musst und das noch länger dauert.“ Glaub mir, Papa, niemand will den Mist schneller hinter sich bringen als ich.

. 6 Monate. Und, auch wenn es nach Klischee klingt, es vergeht kein Tag, an dem ich nicht an dich denke.

. Zwei schöne Nachmittage mit Freundinnen verbracht. ♥ Und ein dritter folgt Sonntag.

. Krebs ist scheiße.

. Große Lied-Liebe: „Marilyn“ von Rosenstolz.