Verhütung ist Kopfsache

Ich würde fast sagen, Verhütung ist Frauensache, aber dann kriege ich einen auf den Deckel.
Dennoch – ist euch mal aufgefallen, wie viele Verhütungsmittel es für Frauen gibt (Pille, Kupferspirale, Hormonspirale, Hormonimplantat, Drei-Monats-Spritze, etc pp) und wie viele für Männer (Kondome)? Ich rede hier übrigens nur von nicht-dauerhaften Lösungen! (Bitte nur weiter lesen, wenn es euch nichts ausmacht, dass ich über Sex rede. Danke.)

Ich nehme die Pille seit mittlerweile über zehn Jahren. Also seit mehr als einem Drittel meines Lebens. Und irgendwie… habe ich es satt.
Versteht mich jetzt nicht falsch, die Pille hat schon ihre Vorteile, aber auch ihre Nachteile. Ich muss mir keine Gedanken um Schwangerschaften machen, wenn ich sie regelmäßig nehme. Meine Regelbeschwerden sind normalerweise vergleichsweise schwach. Ich muss nichts „griffbereit“ haben. Auf der anderen Seite schützt sie mich nicht vor Geschlechtskrankheiten. Ich pumpe meinen Körper mit Hormonen voll. Sie ist vergleichsweise teuer*. Habe ich sie ein mal vergessen, läuft den restlichen Monat über nichts mehr (ohne Kondom).

Und sein wir mal ehrlich, die Pille hat schon fiese Nebenwirkungen. Ich habe vor ungefähr drei Monaten (aus diversen Gründen) die Pille und somit auch die Zusammensetzung gewechselt. Die ersten anderthalb bis zwei Monate waren nicht lustig. Ich hatte häufiger Kopfschmerzen und Kreislaufprobleme. Ich sah zwischendurch schlimmer aus als in der Pubertät. Vermehrte Fressattacken hatte ich auch. Und häufigere Stimmungsschwankungen.
Das meiste davon hat sich mittlerweile gelegt, allerdings macht es einem bewusst, wie sehr man doch in den eigenen Hormonhaushalt eingreift, egal, wie sehr die Pille ein „ich entscheide, wann“ ist**.

Aber was sind die Alternativen, die ich habe?
Depot-Spritze? Pflaster? Hormon-Gel? Gleiches Problem wie bei der Pille: Ich pumpe meinen Körper mit Hormonen voll. Ju-hu.
Spirale? Danke, nein. Kann heftigere Regelbeschwerden auslösen und in den schlimmsten Fällen unfruchtbar machen. Meine Familienplanung ist noch nicht abgeschlossen, besten Dank auch.
Das gleiche gilt für die Kupferkette.
Diaphragma und Spermizid? Spontaner Sex fällt damit flach. (Belehrt mich ruhig eines Besseren!)
Was bleibt? Kondome. Womit wir beim alten Männer-Problem sind: „Aber dadurch spürt man doch viel weniger.“ Tut mir leid, Jungs, das kann ich nicht beurteilen. Dafür habe ich zu wenig Erfahrungen mit meinem nicht-vorhandenen Penis.
Aber was bleibt einem sonst übrig, wenn man nicht auf Temperatur messen, Tage zählen und sonstige unsichere Methoden zurückgreifen will? Und sterilisieren lassen will ich mich noch nicht, ich hätte nämlich gerne irgendwann mal zumindest ein Kind und ich würde das auch gerne auf dem natürlichen Weg versuchen.

Also ist die Sache mit der Verhütung tatsächlich Kopfsache: Nämlich die logische Entscheidung – was will ich und was bin ich bereit, dafür zu geben? Ist es okay für mich, meinem Körper Hormone zuzuführen, die er auf so eine lange Zeitspanne selber nicht produziert? Wofür würde ich das tun? Für mich? Meinen Partner? Meine Haut? Die freie Wahl, Sex zu haben, wann ich möchte? Für weniger Regelbeschwerden? Immerhin wird die Pille mittlerweile auch oft gegen Pickel verschrieben und ja, es ist auch toll, sagen zu können: „Ne, sorry, meine Tage will ich während des Strandurlaubs nicht bekommen, ich nehme die Pille einfach ne Woche länger.“
Und dann ist es natürlich noch eine Sache zwischen den Partnern: Wer ist bereit, etwas zu „opfern“? Sei es etwas Gefühl beim Sex, oder den körpereigenen Hormonhaushalt.

Denn, ich bin mal ganz ehrlich und bediene mich jetzt eines Liedes von den Toten Hosen: Kein Alkohol Sex ist auch keine Lösung.
Zumindest für mich nicht.

*Die alte Sorte hat mich pro Monat umgerechnet zwischen 8 und 8,50 Euro gekostet. Aktuell zahle ich pro Monat ca 4 Euro – ich denke aber immer noch, da ist ein Rechenfehler passiert. Zum Vergleich: Für 5 Euro bekomme ich bei dm 24 Kondome. Die Spirale kostet pro Monat ca 5 Euro (bei 200 Euro und 3 Jahren).

**Ich meine damit alle möglichen „wann“s, aber die drei vielleicht wichtigsten: Mutter werden, Sex haben, Periode bekommen.

PS: Liebe männlichen homosexuellen Mitleser – ich beneide euch. Ihr müsst keine Angst vor ungewollten Schwangerschaften haben.

PPS: Wenn ihr von irgendwas begeistert seid – Kondome? Spirale? Verhütungsring? – lasst es mich wissen. Ich bin anscheinend verzweifelt auf der Suche nach dem perfekten Verhütungsmittel für mich. Und nach einem neuen Paar Chucks.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s